Melonen oder Melonenschalen auf den Kompost

Bei den großen Wassermelonen und auch bei den kleineren Galia-, Futoro- oder Honigmelonen bleibt nach dem Essen eine große Menge an kompostierbaren Material, der Schale, übrig. Doch kann ich diese einfach auf den Komposthaufen oder in den Komposter packen? Verrotten diese und was ist möglichen chemischen Rückständen?

Die Frage nach: Darf Melonenschale auf den Kompost? kann ganz klar mit ja beantwortet werden.

Melonen verrotten problemlos. Am besten dann, wenn die Schalen in kleinere Stücke geschnitten werden – 5 mal 5 Zentimeter ist sicher ein gutes Maß. Auch die Kerne machen keine Probleme. Diese verrotten ebenfalls in kurzer Zeit und werden so Teil der Biomasse.

Wespen werden im Sommer vom süßen Duft der Melonen angelockt. Wer das unterbinden möchte, kann die Melonenreste im Kompost einfach abdecken oder unterheben.

Aber was ist mit Rückständen von Pflanzenschutzmitteln?

Für alle die Bedenken dabei haben, dass an den Schalen Rückstände von Pflanzenschutzmittel sein und diese somit künftig in die Gartenerde gelangen könnten … Ja, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass an Melonenschalen geringe Mengen davon nachweisbar sind. Eventuell sogar bei Bio-Produkten. Aber auch diese werden von den Mikroorganismen abgebaut und sind spätestens beim Ausbringen der Komposterde praktisch nicht mehr vorhanden.

Es kommt auch hier auf die Menge an! Besteht mein Kompost (warum auch immer) zu überwiegenden Teilen aus Melonen und anderen Südfrüchten, dann ist das vielleicht nicht die gesündeste Möglichkeit zum Kompostieren. Aber hin und wieder mal die Schale einer Melone im Kompost und dazu eine gute Mischung aus all den anderen Materialien die auf einen guten Kompost gehören, ist absolut unkritisch.

Wassermelone in die Biotonne

Bei wem größere Mengen an Melonenschalen anfallen oder wer sich einfach unwohl bei dem Gedanken an Chemie im eigenen Kompost fühlt, kann Melonen-Reste natürlich auch in der Biotonne entsorgen. Die Restmüll-Tonne wäre dann für alle der letzte Ausweg, die keine Biotonne haben.

Foto: @pasja1000 – pixabay.com, Pixabay License

Ein Gedanke zu „Melonen oder Melonenschalen auf den Kompost“

  1. Wir essen nun nicht jeden Tag eine Melone, aber doch schon häufiger. Seit Jahren kommen bei uns die Schalen auf den Komposthaufen und gut ist es damit.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar